6.September 2020

Endlich wieder ein Picknick!

Trotz der besonderen Umstände fand am 6. September 2020 das Permakultur-Picknick auf dem Tempelhofer Feld statt. Und das war ein Glück, denn es wurde ein wunderschönes Treffen!

Die Wettervorhersage war etwas ungemütlich, tatsächlich aber war es genau richtig. Es gab Sonne, Wind und zwischendurch mal ganz wenige Tröpfchen.

Alle Permakultur- interessierte und/oder praktizierenden hatten etwas zum Essen mitgebracht. Wir waren wirklich gut und lecker versorgt.

Alles gestaltete sich diesmal in kürzester Zeit. Wir, also Charlotte und Maria sprangen kurzerhand als Raumgebende ein, da Mathias zu dieser Zeit auf einer Tour war. Er hatte dafür die Bekanntmachung übernommen und uns mit hilfreichen Tipps versorgt. Ein Teilnehmender übernahm eine kleine Einführung in das Thema Permakultur. Daraus ergaben sich Fragen und  ein reger Austausch.

 

Die Menschen haben Sehnsucht

Mittlerweile hatte sich ein größerer Kreis von Menschen gebildet. Insgesamt waren es an diesem Nachmittag ca. 25 neugierige Picknicker*innen, die reinschauten und mitmachten.

Als nächsten Punkt machten wir eine spannende Vorstellungsrunde und sammelten gleich auch Themen und Wünsche, worüber wir uns dann im Anschluss austauschten. Es kamen viele spannende Themen zusammen!

 

Eine großartige Vielfalt an Themen

Aus dieser Vielfalt eine gute Struktur für den Ablauf zu entwerfen war aufregend und brauchte einige Zeit. Wir kamen überein, manche Themen nebeneinander laufen zu lassen, bei anderen wollten eher alle dabei sein. Wie bei dem ergreifenden Bericht von einer Frau, die im brasilianischen Regenwald einige Zeit die Bewegungen der dort lebenden Indigenen unterstützte. Die Aktivist*innen kämpften um ihren Lebensraum und ihre Rechte, sowie gegen die Abholzung des Waldes (ihres Lebensraumes). Wir erfuhren, wie schwer und gefährlich es unter den aktuellen politischen Gegebenheiten ist, diese Rechte wirklich einzufordern (s. dazu mehr: APIB.com – wurde empfohlen zu unterstützen).

Außerdem gab es Austausch über urbanes Gärtnern, Gemeinschaftsgärten, insbesondere den „Peace of Land“ und das „Almende Condor“ in Berlin, Infos zu Extinction Rebellion, über SOLAWIs, über soziale Permakultur und über die aktuelle Ausbildung der Permakultur-Akademie.

 

 

Hier ein Überblick zu den Themen:

Earth Care:

  • Gemeinschaftsgärten
  • Peace of Land
  • Urbanes Gärtnern
  • Extinction Rebellion

 

Fair Share:

  • „Minimalism“ – Doku auf Netflix- es braucht nur ganz wenig, um glücklich zu sein
  • Solawi
  • Permakultur-Ausbildung- wie läuft das, Berichte und Erfahrungsaustausch

People care:

  • soziale Permakultur
  • indigene Bevölkerung: APIB.com–> 300 unterschiedliche Bevölkerungsgruppen- versuchen Regenwald in Brasilien zu schützen;
  • Gaya e.V.? – In Deutschland mit Indigenen

 

noch Filmtipps:

  • „The falling Sky“ (?)- über die Technaloge des Träumens
  • Vidio nas aldejas.com  – Video von Indigenen selber gemacht

Es war ein tolles Treffen mit vielen schönen Begegnungen…. Vielen Dank an alle Beteiligten für Euer Dasein, Eure Fragen und Beiträge und das feine Buffet!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.